Kverneland s-drill

s-drill – Mehr als nur eine Drille!

Die Kverneland s-drill ist die schwere Ausführung der DA. Die s-drill ist in den Arbeitsbreiten von 3,00, 3,50 und 4,00 m verfügbar und ist perfekt für anspruchsvolle Betriebe geeignet.

Die Drillmaschine s-drill kann dank universellem Kupplungsdreieck auch auf schon vorhandene Kverneland Kreiseleggen sowie andere Bodenbearbeitungsgeräte aufgebaut werden.

Eine hydraulische Scharschienenaushebung ist optional erhältlich. Die mechanische Schardruckverstellung ist Standard, die hydraulische Version ist ebenfalls optional verfügbar.

 

Die Vorteile:

  • Kompaktes Design nah am Schlepper für reduzierten Hubkraftbedarf
  • Dank des Tankvolumens von 1.050 l werden Rüstzeiten gering gehalten und die Schlagkraft optimiert
  • Leichter Zugang dank breiter Beladestufe
  • Der robuste Tankdeckel kann vollständig geöffnet werden und ermöglicht so die problemlose Befüllung mit Frontlader, Big Bag oder Förderschnecke.
  Arbeitsbreite (m) Tankkapazität (l) Gewicht (kg)
s-drill 3,00 / 3,50 / 4,00 1.050 618 - 732
Highlights

Dosier- und Verteilsystem

Das seitlich platzierte Dosiergerät ermöglicht eine exakte Einstellung für jedes gewünschte Saatgutvolumen von 2 - 380 kg pro Hektar.

Das zentrale, vollständig gekapselte Zellenrad des Dosiergeräts dosiert das erforderliche Saatgutvolumen genau und fördert es in die Injektorschleuse. Dort wird es mit dem Luftstrom vermischt und durch das Diffusorrohr und die Förderleitungen zu den Scharen befördert.

Die beim Säen von feinem Saatgut im Saatgutbehälter verbleibenden Restmengen sind geringfügig. Der Rest lässt sich über die Entleerungsklappe entfernen. Für die Aussaat kleinster Saatgutmengen, z.B. bei Raps oder Gras, kann das Dosiergerät für Feinsaat bzw. Mikrodosierung stufenlos und ohne Werkzeug über eine Spindel eingestellt werden.

 

Elektronische Steuerung – s-drill

Neben der bekannten Fahrgassenschaltung FGS und Signus können die pneumatischen Sämaschinen mit dem Tellus GO und dem IsoMatch Tellus PRO ausgestattet werden.

 

IsoMatch Tellus GO
Der IsoMatch Tellus GO ist der erste Schritt des Landwirtes in Richtung Precision Farming. Mit der integrierten Software IsoMatch GEOCONTROL® ist es möglich, die Effizienz der Sämaschine zu steigern sowie Kosten und Zeit zu senken. Die Software beinhaltet ein manuelles Spurführungssystem, die automatische GPS-Teilbreitenschaltung und die ortsspezifische Ausbringmenge – egal ob mit Düngerstreuern, Pflanzenschutzspritzen oder Sämaschinen.

 

IsoMatch Tellus PRO
IsoMatch Tellus PRO – Die nächste Generation des universellen ISOBUS Terminals:

  • 2 ISOBUS Geräte/Anwendungen werden gleichzeitig in einem Terminal angezeigt und bedient.
  • Multifunktionales, ergonomisches Design

Der IsoMatch Tellus PRO vereint aufgrund gesteigerter Hardwarekapazität 2 Displays in einem Gerät. Es ermöglicht die komfortable Kontrolle zweier ISOBUS-Geräte ohne zu blättern.

 

Mit diesem neuen Terminal arbeiten Sie auf ganzer Linie professionell. Der neue Bildschirm mit hoher Auflösung verbessert den Bedienkomfort um ein Vielfaches. Die Sichtbarkeit wird tagsüber erhöht und bei Dunkelheit wird die Helligkeit der Anzeige auf ein angenehmes Maß herunter gedimmt.

Pneumatiksystem

  • Das zentrale, vollständig gekapselte Zellenrad des Dosiergeräts dosiert das erforderliche Saatgutvolumen genau und fördert es in die Injektorschleuse. Dort wird es mit dem Luftstrom vermischt und durch das Diffusorrohr und die  Förderleitungen zu den Scharen befördert.

Verschiedene Säschare für optimale Saatgutablage

  • Das patentierte CX-Scheibenschar erzielt sowohl bei trockenen als auch bei nassen Bedingungen hervorragende Ablageergebnisse.
  • CX-Ultra heißt das schwere Scheibenschar von Kverneland. Es ist variabel einsetzbar und ermöglicht eine exakte Saatgutablage auch auf schweren Böden oder bei höheren Fahrgeschwindigkeiten. Mit der starken Scharaufnahme kann ein Schardruck von bis zu 50 kg realisiert werden. Dieser lässt sich hydraulisch verändern.
    Die Andruckrollen für das CX-Ultra-Schar (330 × 50 mm) sind optional erhältlich und begünstigen die Anpassung an alle Aussaatbedingungen als Grundstein für gesundes Wachstum.
  • Das Schleppschar von Kverneland ist besonders für die Saat nach dem Pflug geeignet und erlaubt Scharabstände zwischen 9,4 und 15 cm. Die Scharspitze aus speziellem Guss ist austauschbar. Zudem sind verschleißarme Scharspitzen aus Keramik erhältlich.

CX-II Schar

  • Das CX-II Schar von Kverneland garantiert einen ruhigen Lauf und eine exakte Saatgutablage
  • Ein flacher Anstellwinkel der Stahlscheibe von nur 5,4° sorgt für einen geringen Zugkraftbedarf, um eine konstante Saattiefe von bis zu 6 cm zu erreichen
  • Durch die Kombination der Stahlscheibe mit einem Durchmesser von 325 mm und der flexiblen Kunststoffscheibe werden keine weiteren Abstreifer benötigt, das spart Kosten für Verschleißteile. Das gesamte Schar ist Wartungsfrei!
  • Durch eine vorgespannte Feder kann ein Schardruck von 35 kg erreicht werden. Das gewährleistet eine präzise Saatgutablage, auch bei hohen Arbeitsgeschwindigkeiten und viel organischem Material an der Bodenoberfläche
  • Ein Scharschritt von 445 mm sorgt für verstopfungsfreies Arbeiten und die nachfolgende serienmäßige Andruckrolle für den optimalen Bodenkontakt der Saat und das unter allen Bedingungen
  • Die Andruckrolle kann entweder fixiert, ganz ausgeschwenkt oder in Schwimmstellung gebracht werden. Das ermöglicht eine schnelle und exakte Anpassung an unterschiedliche Wetter- und Bodenbedingungen