Kverneland Optima TFmaxi

Hohe Schlagkraft mit einer Arbeitsbreite von 12,00 m

Kverneland bietet mit der Optima TFmaxi die perfekte Einzelkornsätechnik. Als große gezogene Version der bewährten Optima Einzelkornsämaschinen eignet sie sich hervorragend für größere Ackerbaubetriebe und Lohnunternehmer.

Mit 12,00 m Arbeitsbreite und einem Fassungsvermögen des Düngertank von 4.000 l ist ihre Schlagkraft unübertroffen. Bis zu 100 ha können an einem Tag bestellt werden. Neben der höheren Leistung reduzieren sich zudem die Betriebskosten.

Die Optima TFmaxi vereint dabei leistungsfähige Technik mit höchstem Bedienkomfort. Die besonders übersichtliche Struktur der Maschine und das hohe Maß an intelligenter Technik von der Einstellung, über die Befüllung, den Transport bis hin zur Aussaat bieten dem Benutzer höchste Zuverlässigkeit.

Die Vorteile:

  • Aussaat von Mais mit einer Arbeitsbreite von 12,00 m und 16 Reihen
  • Bewährte Technologie für die Aussaat in Kombination mit innovativer Rahmen-Technologie
  • Integrierter Düngerstreuer
  • ISOBUS-kompatibel
  • Transportgeschwindigkeit von bis zu 50 km/h zulässig
  • Einfache Handhabung
  • Optional mit zentralem Saatgutbehälter

Technische Daten

Arbeitsbreite / Transportbreite 12,00m  (75cm) / < 3.00m
Transportlänge / Transporthöhe / Transportgeschwindigkeit 9,80m / 3,48m/ 50km/h (max. Transportladung 2 t)
Reihenweiten 70cm, 75cm, 80cm
Arbeitsräder und Transport 6 x 12,5/80 und 2 x 560/60
Highlights

Optima TFmaxi - Rahmen

  • Die Basis der Optima TFmaxi bildet ein stabiler, teleskopierbarer 250x450 mm Rahmen. Die komplette Energiekette für Elektronik und Hydraulik ist sicher innerhalb des Rahmens verlegt.
  • Extreme Wendigkeit wird nicht zuletzt durch eine Aufsteckpumpe für die Hydraulikanlage erreicht.
  • Der Einschlagwinkel von 80° gewährt eine optimale Anschlussfahrt. Hohe Stabilität verspricht die Tragachse Kat. 3 bzw. optional Kat. 4N.
  • Während des Straßentransports ist der Rahmen ausgefahren, so dass beide Flügelsegmente seitlich an den Hauptrahmen geklappt werden können. In der Transportstellung liegt die Gesamtbreite bei 3,00 m.

Optima TFmaxi - Saattank

  • Kapazität von bis zu 4.000 l
    Im offenen Zustand: 2,31x2,45 m ; Höhe: 3,49 m
  • Ladestufe für einen sicheren Zugang zum Tank
  • Schnelle und einfache Restmengenentleerung
  • Tankdeckel aus Stahl ist wasser- und staubdicht, und mit einem einfachen Klappmechanismus ausgestattet
  • Optional verfügbar ist die Befüllschnecke mit einer Füllhöhe von 750 mm
  • Automatisches Ausklappen der Befüllschnecke, wenn die Maschine in Arbeitsstellung geht

HD Säelement

Für Mulch- und konventionelle Saat

  • Hohes Eigengewicht der Säreihe und die Möglichkeit zusätzlichen Druck mittels eines Federsystems (bis zu 100 kg) auf jede Säreihe zu bringen, ermöglicht auch unter extremen Bedingungen eine optimale Tiefenführung.
  • Gute Bodenanpassung durch die seitlichen Tiefenführungsrollen  (Ø 400 mm, 120 mm breit) sowie eine gute Einbettung und Bedeckung durch Zwischandruckrolle und vielfach verstellbare V-Druckrolle. So wird ein maximaler Feldaufgang gewährleistet.
  • Die Säreihe Optima HD kann an alle Rahmen angebaut werden.

Säherz Optima

Säherz ohne Dichtung

  • Das patentierte Säherz von Kverneland ist das Ergebnis einer langjährigen Entwicklung, die die Wartungskosten auf ein Minimum reduzieren.
  • Keine Reibung, kein Verschleiß, geringes Antriebsmoment, minimaler Wartungsaufwand: Die Säscheibe im Säherz dreht sich gemeinsam mit der Unterdruckkammer.
  • Das Säherz-Prinzip sorgt für ein konstantes Vakuum, und hat nur einen geringen Vakuumbedarf.

Optima e-drive / e-drive II

Optima e-drive / e-drive II

e-drive / e-drive II – komplette Steuerung und Überwachung der Maschine aus der Schlepperkabine, mit ISOBUS Standard.  

  • Mit e-drive/e-drive II wird jede Säreihe individuell mit einem Elektromotor angetrieben.
  • Der Antrieb wird direkt am Säherz, über einen Zahnriemen in einem staubdichten Gehäuse verbunden.
  • Dies ermöglicht eine kompakte Bauweise und einen reibungslosen Antrieb mit geringem Stromverbrauch.
  • Die Maschinensteuerung erfolgt serienmäßig über ein ISOBUS-Terminal, wie dem IsoMatch Tellus oder IsoMatch Tellus Go.
  • Die Kornabstände können vom Terminal aus stufenlos eingestellt und während der Aussaat verändert werden. 
  • Jede Säreihe kann einzeln abgeschaltet werden.
  • In Kombination mit Engsaat kommt ein weiterer Vorteil des e-drive/e-drive II zum Tragen: Die individuelle Fahrgassenschaltung. Fahrgassen können zu jeder Spritzbreite passend angelegt werden.
  •  Der e-drive/e-drive II-Antrieb beinhaltet eine komplette elektrische Ausstattung der Maschine, inklusive  Korn-überwachung mittels Optogeber.

 Weitere Informationen zu ISOBUS, finden Sie auf www.Isobus.net.

ISOBUS Intelligence - GEOCONTROL

IsoMatch GEOCONTROL - Kosteneinsparung mit kurzfristigem Payback

Säen mit GPS und GEOCONTROL in Kombination mit einer Einzelkornsämaschine steht für Präzision und Effizienz. Ausgestattet mit ISOBUS-Technologie, lässt sich die Optima einfach mit einem IsoMatch Tellus Terminal steuern.

Bei Einzelkornsämaschinen mit e-drive-Antrieb wird jede einzelne Säreihe dank GPS und GEOCONTROL-Software genau an der richtigen Stelle automatisch ein- oder ausgeschaltet. Dies garantiert passgenaue Anschlüsse der Reihen, so dass doppeltes Säen oder Überlappen nicht mehr auftreten und Saatgut eingespart wird. Besonders praktisch ist dies am Vorgewende, sowie bei dreieckigen und unregelmäßig zugeschnittenen Feldern.

Weitere Informationen zu ISOBUS finden Sie unter folgendem Link:

http://kvernelandgroup.de/Marken-und-Produkte/iM-FARMING